Europa League Schwesterduell Eindrücke eines Auswärtsfahrers

29.11.2018 – 18:55 Uhr FC Salzburg – RB Leipzig

Das etwas andere Derby – das 2. „betriebsinterne“ Derby

Da ist es, mein 1. Auswärtsspiel in einem Europäischen Cup. Es sollte zu unseren „Freunden“ nach Salzburg gehen.

Nachdem einige Unklarheiten bei der Busbesetzung und Ticketvergabe geklärt waren, starteten wir etwas nach 9 Uhr mit ca. 50 Leuten (der Fanclub war auch wieder reichlich vertreten – ein Daumen hoch an alle Mitfahrer, dass Ihr die lange Fahrt auf euch genommen habt – Klasse!!!) nach Salzburg.

Über die A 9 ging es, vorbei an der Allianz Arena, Richtung Österreich. Hinter München erwartetet uns der 1. Schnee. Es wurde schon gescherzt, dass wir uns den Kofferraum voll schaufeln, um weiße Weihnachten in Leipzig zu haben.

Das Stadion erreichten wir gegen 17 Uhr, nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es ins Stadion. Der Gästeblock war mit ca. 2500 Zuschauern sehr gut gefüllt. Die Rollstuhlplätze lagen auf dem Mittelrand auf der Südtribüne, so dass ein guter Blick zum Spielfeld bestand.

Zum Spiel: RB lief mit Besetzungsproblemen auf, dass merkte man von der 1. Minute an. Salzburg baute sofort Druck auf und wollte das schnelle 1:0, dass verteidigte RB, mit etwas Glück, sehr gut. Nach 3 Minuten war mein „Lieblingsspieler“ Ilse, nach der 1. Gelben Karte schon wieder akut rot gefährdet. RB Fans neben mir ulkten schon, dass er doch am besten gleich in Salzburg bleiben soll.

Eine Chance hatten wir in der 1. Halbzeit dann aber, durch Timo, doch noch. Sein Schuss ging knapp am Tor vorbei.

In der 2. Halbzeit versuchte RB das Spiel, ausgeglichen zu halten. Es kam wie es kommen musste, in der 74. Minute erzielte Salzburg das nicht unverdiente 1:0 und ließ RB´s Chancen auf ein Weiterkommen in die nächste Runde, auf ein Minimum sinken, da Celtic, im parallelen Spiel mit 1:0 in Trondheim gewann.

Fazit: Abgesehen vom Ergebnis, war es wieder eine tolle Auswärtsfahrt. Ich kann in meiner persönlichen Statistik den Länderpunkte (Groundhopping) Österreich abhaken. Die Salzburger sind lustig – nachdem unser Trainer auf Spruchbändern („RR du hast für unseren Verein sehr vieles gebracht und einem Teil des Erfolges zu Deinem gemacht“) während des Spiels gelobt wurde, konnten sie sich kurz vor Spielende einen Seitenhieb auf das drohende EL aus nicht ersparen („Meldung von morgen heute lesen: Nach Europa League aus – Sportdirektor Rangnick wirft seinen Trainer raus“)

 

Mit rot-weißen Grüßen Jens

 

Schreibe einen Kommentar