FCN vs. RBL

Bericht der Auswärtsfahrerin Andrea Kuntzsch

Auswärtsspiel in Nürnberg

Spielbeginn 15:30

Schiedsrichter: Daniel Schlager

Zuschauerzahl: 34.532

Aufstellung Nürnberg:                              Aufstellung RB Leipzig

Mathenia                                                   Gulàcsi

Mühl                                                         Klostermann

Leibold                                                     Halstenberg

Santos                                                       Konatè

Valentini                                                   Orban

Erras                                                         Kampl

Kerk                                                          Laimer

Löwen                                                       Adams

Behrens                                                     Sabitzer

Kubo                                                         Poulsen

Ishak                                                         Cunha

Die ersten Minuten des Spiels waren von gegenseitigem Abtasten geprägt.

In der 10. Minute gab es den ersten Aufreger. Konatè hatte den gegnerischen Spieler Leibold an der eigenen Strafraumgrenze gefoult, bekam dafür eine gelbe Karte es sollte einen Freistoß für Nürnberg geben, aber es hatte sich Köln gemeldet, dass Foul war genau auf der Linie des Strafraums. Der Schiedsrichter schaute sich alles noch mal an und nahm die gelbe Karte für Konaté zurück, gab aber für Nürnberg einen Elfmeter. Behrens trat für Nürnberg an, er schoss ihn genau an die Latte des Tores von Gulacsi. Er hätte keine Chance gehabt.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bemühten sich beide Mannschaften zu guten Chancen  zu kommen. 2 Beispiele dafür: 26.Minute ein Schuss von Kampl aus 18 Metern, der von Mathenia pariert wurde, 37 Minute Freistoß von Halstenberg aus spitzem Winkel Mathenia lenkt den Ball an das rechte Kreuzeck.

In der 36. Minute bekam der Nürnberger Spieler Leibold eine gelbe Karte. Anders wussten die Nürnberger sich nicht zu helfen, da RB schneller und stärker wurde. Das Umschaltspiel von Abwehr und Angriff funktionierte besser.

In der 40. Minute das einzige Tor der Partie für RB Leipzig. Ein Eckball, den unfreiwillig Konaté per Kopf verlängerte zum freistehenden Klostermann, der sich dann die Chance nicht nehmen ließ, aus rund zehn Metern ins Nürnberger Tor zu treffen. Für Mathenia gab es keine Chance den Ball zu halten, er war sehr scharf geschossen.

Die Nürnberger hatten auch einige Möglichkeiten, aber sie nutzten keine so richtig.

In der zweiten Hälfte versuchten die Nürnberger etwas offensiver werden. Ihre Bemühungen blieben erfolglos. Sie gaben nie auf, immer wieder rannten sie an.

Dadurch ergaben sich mehr Räume für RB Leipzig, die zum Beispiel Laimer in der 56. Minute nicht ausnutzen konnte. Er war frei vor Keeper Mathenia.

Leider wurde das Spiel immer schlechter. Die Leipziger wollten nicht mehr, und die Nürnberger konnten nicht mehr.

Es gab noch einige gelbe Karten für RB Leipzig: Sabitzer (51. Minute), Konaté (58.Minute), Kampl (70.Minute)

Bei Nürnberg bekam Behrens (57. Minute)

Auch durch das Auswechseln auf Nürnberger Seite (66. Minute) Misiojan für Kerk, (81. Minute) Knöll für Kubo wurde das Spiel nicht besser.

RB Leipzig wechselte auch noch aus, um Zeit zu gewinnen.

In der 86. Minute kam Ilsanker für Cunha.

Drei Minuten wurde nach gespielt, aber RB wechselte noch 2x

90+2 Mukiele für Kampl und 90+3 Bangana für Sabitzer

So schaukelte RB Leipzig dieses 1:0 nach Hause.

Schreibe einen Kommentar