FCB Vs. RBL Bericht eines Auswärtsfahrers

Da ist es nun das Spitzenspiel des 16. Spieltages. Es trifft der Tabellen 3., der Rekordmeister Bayern München, auf unsere Roten Bullen, die aktuell den 4. Platz belegen. Spannung war garantiert und die Hoffnung, auf eine höhere Punkt- bzw. Torausbeute als bei den letzten Duellen in München, bestand.

Um 13:30 trafen wir uns auf dem Parkplatz vor unserem „Wohnzimmer“ und fuhren wieder mit Kohlfeld Reisen (ein Dank an unsere zwei Busfahrer, die wieder super Arbeit leisteten) in die Bayerische Metropolle. Der Fanclub war auch wieder gut vertreten – Super!

Ca 2. Stunden vor dem Spiel erreichten wir pünktlich die in rot leuchtende „Allianz Arena“. Nachdem obligatorischen Gruppenfoto begaben wir uns pünktlich ins Stadion.

Unsere Rolli-Plätze lagen wieder auf dem Mittelring, von wo aus wir eine großartige Sicht aufs Spielfeld hatten und waren mit 5 € für Rollstuhlfahrer mit Begleitperson sehr kostengünstig.

Pünktlich 20.30 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. RR schickte, in meinem Auge, seine aktuell beste Formation aufs Feld.

Nach einer anfangs offensive der Bayern, die wir gut überstanden, entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen, mit ab und zu der ein oder anderen Chance auf beiden Seiten. 2 Großchancen – eine auf jeder Seite – sind da besonders zu erwähnen. Zum einen scheiterte Lewandowski an unserem Peter, der mit tollem Reflex, den Ball an den Pfosten lenkte, von dort trudelte er auf der Torlinie entlang, bevor er geklärt wurde. Auf der anderen Seite, scheiterte Upamecano, nach einer Ecke, per Kopf an der Latte, des von Nationaltorhüter Neuer gehüteten, Münchner Tores. So ging es mit 0:0 in die Pause.

In der 2. Halbzeit war es ein ordentlicher Schlagabtausch von 2 Teams auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen für den Gastgeber. Yussi hatte, für RB, die Beste Möglichkeit, das erlössende Tor zu erzielen. Sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Das 1:0 lag in der Luft. In der 83. Minute kam was kommen musste. Franck Ribery erlöste den Rekordmeister mit einem Geniestreich. In der Folge versuchte RB noch den Ausgleich zu erzielen. Danach drücke RB noch auf den verdienten Ausgleich, leider vergebens. In der Nachspielzeit wurde es hektisch

Der in 81. Minute eingewechselte Stefan Ilsanker (kam für Yussi). Zu diesem Zeitpunkt eine gar nicht so schlechte Auswechslung, um beim Stande von 0:0 die Abwehr zu stärken, um den einen Punkt nach Hause zu bringen. Wir waren uns einig, dass es Ilse in ca. 10 Minuten nicht schaffen wird, mit Rot vom Platz zu gehen. Er lehrte bzw. strafte uns eines Besseren. Nach ca 10 Minuten, in der 1. Minute der Nachspielzeit, war sein Arbeitstag eher beendet, als der seiner Kollegen. Das war mittlerweile die 3. Rote Karte eines RB-Spielers bei den letzten 3 Gastspielen in der Bayerischen Landeshauptstadt. In den letzten Jahren erwischte es Forsberg und Orban. Rekordverdächtig!

Bei dem Gerangel in der Nachspielzeit flog ebenfalls Sanches mit Gelb/Rot vom Platz. So, dass das Spiel mit 10 gegen 10 zu Ende ging.

Fazit: In meinen Augen der bisher beste Auftritt einer RB Mannschaft in München, die ein Punkt verdient hatte. Trotz allem eine großartige Auswärtsfahrt, in einem tollen Stadion. Zum Abschluss gab es eine klasse Show, als Dank an die Fans für das Jahr 2018. Respekt

https://youtu.be/IWhMg18GDTM

Ich wünsche allen ein tolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Rot-Weiße Grüße

Jens

Schreibe einen Kommentar